Grillwettbewerb 2015

Ein Hoch dem regionalen Genuss

Stefan Rensing gewinnt den Grillwettbewerb von Edeka und Badischer Zeitung

Große Spannung wolle er jetzt nicht mehr aufbauen. Dafür hatten schon die drei vorangegangenen Stunden gesorgt. „Wir haben bei diesem Grillwettbewerb tolle Leistungen erlebt, tolle Menüs probieren dürfen und vor allem ein tolles Publikum an unserer Seite gehabt.“ So begann Karl-Josef Fuchs, Patron des Romantikhotels Spielweg in Münstertal und Jurymitglied, seine kurze Rede, bei der er den Sieger des Edeka-Grillwettbewerbs krönte. „Ich mache es kurz und fange von vorne an: Der erste Preis geht heute an Stefan Rensing.“ Der Biologieprofessor hatte sich mit 141 von 180 möglichen Punkten für sein Menü gegen die ebenfalls sehr starken Konkurrentinnen Stefanie Sigmund (130 Punkte) und Regina Frey (125 Punkte) durchgesetzt.

Lange Zeit war es ein offenes Rennen, das pünktlich um 14.20 Uhr mit dem Anfeuern von Regina Frey für die Vorspeise begann. Da hatte sich im Ganter-Biergarten aber schon lange Feststimmung verbreitet. Die ersten der rund 100 Zuschauer – die Eintrittskarten waren in wenigen Tagen schon Wochen vor der Veranstaltung vergriffen – nahmen bereits gegen 13 Uhr an den aufgestellten Tischen Platz. Und sie genossen die von Edeka wie der Ganter-Brauerei angebotenen Leckereien. Natürlich gab es – passend zu einem Grillwettbewerb – eine Bratwurst, extra lang. Koch und Foodstylist Andreas Miessmer aus Friesenheim verwöhnte mit zwei Gerichten: Die Qual der Wahl hieß Rinderfilet- und Schweinenackentranchen auf Sommersalat oder Serranoschinken mit marinierten Melonen. Doch es wurde für niemanden zur Qual, die Portionen waren so ausgelegt, dass es nicht schadete, auch ein zweites Mal zuzugreifen. Für die Erfrischung sorgten Biere und alkoholfreie Getränke der Ganter-Brauerei sowie Weine des Ortenauer Weinkellers.

So bestens kulinarisch eingestimmt, verfolgten die Zuschauer sehr aufmerksam, was auf der Bühne passierte. Moderiert wurde der gesamte Wettbewerb von Christian Hodeige, Herausgeber der Badischen Zeitung, sowie Holger Knöferl, Mitglied der Chefredaktion. Die beiden spielten sich über fast vier Stunden die Bälle zu und schafften es, das Thema Grillen von allen Seiten unterhaltsam zu beleuchten. „Kommt das auch im Fernsehen?“, war denn eine vielgestellte Frage von Zuschauern, die ausdrückte, wie professionell und gelungen die Veranstaltung über die Bühne ging. „Im Fernsehen nicht, aber wir haben was Besseres, wir haben das Internet, und da zeigen wir die Filme zu diesem Wettbewerb“, versprach Holger Knöferl den Gästen.

Sein Versprechen wurde bereits umgesetzt, ab dem heutigen Donnerstag sind unter der Adresse www.kochen-mit-edeka.de die Clips zum Grillwettbewerb zu finden. Und so professionell die gesamte Veranstaltung organisiert war, so professionell war die Vorstellung der Kandidaten. Was die Jury, bestehend aus Karl-Josef Fuchs, Thomas Merkle, Patron von Merkles Restaurant in Endingen, und Axel Lienhard, verantwortlich für das Marketing bei Edeka Südwest Fleisch, vor eine große Aufgabe stellte. Bewertet wurden die einzelnen Gänge in drei Kategorien: „Für das Anrichten ist die Maximalzahl fünf Punkte, der Geschmack wird mit maximal zehn Punkten bewertet, die Arbeitsweise am Grill selbst ebenfalls mit maximal fünf Punkten“, erklärte Thomas Merkle das Procedere.

Das nach drei Stunden zu einem knappen Ergebnis führte: „Nach Vorspeise und Hauptgang lagen alle drei noch gleichauf. Das Dessert hat dann den Ausschlag für Stefan Rensing gegeben. Hier konnten wir von einem wirklichen Grillgang sprechen, was bei den beiden Damen leider nicht so war“, fasste Karl-Josef Fuchs abschließend zusammen. Der Freude aller Teilnehmer tat dies keinen Abbruch. Denn alle Gänge waren ein Gaumenschmaus. Was auch die Zuschauer bestätigten, die von den Wettbewerbstellern naschen durften.

Stefan Rensing, Teilnehmer am Grillwettbewerb vor der Bekanntgabe der Gewinner

Sekundengenau

Ich bin froh, dass alles so geklappt hat, dass alles auf den Teller gekommen ist, wie geplant. Aber es war schon mit ein wenig Chaos verbunden und die Zeit war sehr eng gesteckt

Regina Frey, Teilnehmerin am Grillwettbewerb, die mit einem veganen Menü überraschte

Experiment geglückt

Das lief so, wie ich es mir vorgestellt habe. Und ich freue mich besonders, dass die Besucher, die meine vegangen Gerichte gekostet haben, sich so positiv geäußert haben.


Stefanie Sigmund, Teilnehmerin am Grillwettbewerb, die eigentlich lieber auf Kohle grillt

Zwiegespalten

Ich bin begeistert, wie sehr das Publikum hier mitgeht und auch nicht mit Applaus für die Kandidaten geizt. Die Idee zur Aktion, die in unserem Büro entstand, trifft den Nerv unserer Kampagne: Wir lieben Lebensmittel und lieben es, wenn sie so toll verwendet werden wir heute hier.

Michael Beckenbach, Marketingleiter von Edeka Südwest

Gelungene Premiere

Ich bin begeistert, wie sehr das Publikum hier mitgeht und auch nicht mit Applaus für die Kandidaten geizt. Die Idee zur Aktion, die in unserem Büro entstand, trifft den Nerv unserer Kampagne: Wir lieben Lebensmittel und lieben es, wenn sie so toll verwendet werden wir heute hier.


Christian Hodeige, Herausgeber der Badischen Zeitung und Moderator des Grillevents

Plädoyer

Dieser Grillwettbewerb ist ein Plädoyer für unsere heimische Landwirtschaft und den hiesigen Handel, der regionale Produkte anbietet. Die Kandidaten zeigen, welche hervorragenden Menüs sich mit Zutaten aus der Region zusammenstellen lassen.

Hervé Grosjean, Geschäftsführer Restaurant und Bar Fliegerhorst, Eschbach

Grillende Köche

Es gibt nicht viele Köche, die wirklich auch gut grillen können, das ist schon eine Kunst. Umso mehr macht es mir Spaß, heute hier zu sein und zu erleben, wie der Wettbewerb so läuft, wie die Jury entscheidet. Und vielleicht bekomme ich ja sogar noch eine Anregung für meine Küche.


Detlef Frankenberger, Geschäftsführer der Brauerei Ganter

Bekenntnis

Dass dieser Wettbewerb hier bei uns im Biergarten stattfindet, ist von der Ganter-Brauerei auch ein Bekenntnis zur Region. Und ich freue mich, dass das Publikum heute so viel Spaß hat. Für Ganter ist dies auch eine Möglichkeit, schon jetzt auf das große Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen hinzuweisen.

Giuseppe Scire, Regionalmarketing der Badischen Zeitung

Belohnung

Wir von der Badischen Zeitung haben viele Stunden Arbeit in die Veranstaltung investiert. Klasse, dass alles so gut geklappt hat.